Sexuelle Orientierung

Ein Teilaspekt der seelischen und körperlichen Identität ist die sexuelle Identität.
Hierzu gehört die sexuelle Orientierung, also ob sich ein Mensch beispielsweise als heterosexuell, bisexuell oder homosexuell erlebt und definiert.

  • Haben Sie den Eindruck, dass Sie sich zu Menschen des eigenen Geschlechts in besonderer Weise hingezogen fühlen?
  • Wussten Sie eigentlich schon immer, dass Sie lesbisch bzw. schwul sind, wollten es aber nicht wahrhaben?
  • Fürchten Sie sich, anderen diesen wesentlichen Teil von Ihnen zu zeigen?
  • Stoßen Sie aufgrund Ihrer sexuellen Orientierung in Ihrem sozialen Umfeld auf Ablehnung?
  • Befürchten Sie einen Bruch mit der Familie oder in Ihrem Freundeskreis, wenn Sie diesen Aspekt von sich zeigen?
  • Überlegen Sie, ob Sie sich an Ihrem Arbeitsplatz outen wollen?
  • Wünschen Sie sich mehr Akzeptanz im Innen und im Außen?

Psychotherapie

Menschen, die den geltenden gesellschaftlichen Normen nicht entsprechen, stoßen immer auch auf ausgrenzenden Verhalten durch andere.
Solche Erfahrungen stellen in sich eine große Belastung und eine seelische Verletzung dar.

Ein Outing als Lesbe bzw. als Schwuler ist oftmals mit Angst, Schmerz, Trauer, Unsicherheit und/oder empfundener oder erlebter Bedrohung  verbunden.

Der ursprüngliche Lebensentwurf gerät aus den Fugen. Wie wird das soziale Umfeld reagieren?

In einer Therapie kann es gehen um

  • innere Akzeptanz des eigenen So-Seins
  • Umgang mit der eigenen sexuellen Orientierung in der Familie, im Freundeskreis, am Arbeitsplatz
  • Bewältigung von Verletzungen, Ausgrenzungen, Bedrohungen, Übergriffen

Verstecken Sie nicht einen wesentlichen Teil Ihres Selbst.

Ich möchte Sie dabei unterstützen, die Ihnen gemäße Form, zu leben, zu finden.
Ich möchte Ihnen Mut machen, Ihr gewähltes Lebensmodell mit innerer Bejahung und Zufriedenheit zu gestalten.

zurück zum Seitenanfang